Hundeschuhe – Die Pfoten der Hunde im Winter schützen

Hundeschuhe dienen als Pfotenschutz vor den unterschiedlichen Tücken eines für Hunde schlecht begehbaren Untergrundes, wie Geröll, Sand, Asphalt oder gestreute Wege. Weniger sind sie als modisches Acccessoire zu verstehen. Während einige Lager die Schuhe als unnötig abstufen, schätzen Hundefreunde, dass sie ihrem liebsten Haustier mit dem Hundesocken etwas richtig gutes tun können, ohne dabei Tief in die Tasche greifen zu müssen.

Hundeschuhe im Überblick

Pfotenschutz

Anlässe, die Pfoten der Hunde zu schützen gibt es viele. Wir stellen alle der Reihe nach vor, damit Sie selbst in der Lage sind eine Entscheidung für oder gegen Hundeschuhe zu treffen.

Streusalz

Die Hundepfoten, insbesondere die Ballen, reagieren im Winter sehr stark auf Streusalz. Da in Deutschland eine Pflicht zum Streuen besteht, um ein Ausrutschen zu verhindern, werden Gehwege, Bügersteige, Straßen und Einfahrten mit Streusalz behandelt. Gift für die Hundepfoten. Der Hundeschuh verhindert hier, dass die Pfote vom aggressiven Salz angegriffen und porös wird.

Ist die Pfote erst porös, fängt sie an zu jucken. Durch die warme, trockene Zimmerluft trocknet die Haut weiter aus. Als Reaktion auf den Juckreiz wird der Hund sich zusätzlich an der Pfote lecke. Durch das Lecken und weitere Gassigänge kann sie sich leicht entzünden, da Salz, Dreck und Bakterien in die Haut eindringen und eine schwere Entzündung weiter begünstigen.

Bei Verletzungen

hundeschuhe
Im Haus und Outdoor – Bei Verletzungen sollte ein Hundeschuh getragen werden, damit kein Dreck in die Wunde gelangen kann. Auch gegen Glatte Fliesen gut einsetzbar.

Der Schuh für Hunde kommt auch bei Verletzungen an der Pfote zum Einsatz. Eine verletze Pfote, sei es durch Unfall oder Verletzung, muss möglichst sauber bleiben. Daher muss vermieden werden, dass der Hund sich seine Pfote leckt. Genau davor schützen Hundeschuhe.

Klassische Verletzungen sind:

  • Krallenverletzungen und Krallenentzündungen
  • Schnittwunden
  • Kontaktallergien

Sand am Strand

Nicht alle Hunde kommen gleichermaßen gut mit heißem Sand zurecht. Das Laufen fällt ihnen schwer und innerhalb kürzester Zeit möchte der Hund sich nicht mehr weiter bewegen, da ihm jeder Schritt Schmerzen bereitet. Daher ist ein Hundeschuh am Strand ebenfalls nützlich. Aufgrund der geringen Größe lassen sich die Schuhe leicht in der Handtasche oder einem Rucksack verstauen.

Asphalt

Wie für das Laufen am Sand gilt auch für den Asphalt im Sommer. Bei längeren Spaziergängen oder Radtouren kann man seinem Hund mit einem Pfotenschutz das Leben erleichtern und sich mögliche Tierarzt – Kosten durch rissige und entzündete Pfoten sparen. Da wir Menschen üblicherweise mit Schuhen unterwegs sind, bekommen wir kaum noch mit, wie heiß der Asphalt tatsächlich ist.

Fliesen

Fliesen können ganz schön rutschig sein. Einige Hunde kommen mit sehr glattem Untergrund nicht gut zurecht und rutschen aus bzw. laufen sehr schlecht und unsicher. Um einen sicheren Tritt zu gewährleisten sind rutschfeste Socken bzw. Hundeschuhe die beste Option, dem Hund Halt und Stabilität zu geben. Einige Modelle sind als Antirutsch Hundesocken gekennzeichnet und haben Noppen oder eine adäquate rutschfeste Sohle.

Hundeschuhe Test
Hundeschuhe helfen gegen Rutschen auf Fliesen

Bekannte Hersteller für Hundeschuhe

Einige Marken und Hersteller haben sich über die letzten Jahre einen sehr guten Ruf erarbeitet. Bekannt sind vor allem Trixie und Ruffwear.

  • Ruffwear
  • Trixie
  • Kerbl
  • Karlie Flamingo
  • Pawz
  • EQdog

Die richtige Größe bestimmen

Damit die Schuhe für Hunde nicht zur Belastung werden und vom Tier akzeptiert werden, müssen sie gut passen. Daher sollte nicht nach Gefühl bestellt werden sonder vorher bei unserem Ratgeber zur richtigen Größe bei Hundeschuhen nachgeschaut werden.

Kaufkriterien

Worauf sollte man beim Kauf von Hundeschuhen achten? Der Schutz für die Hundepfote sollte daher an oberster Stelle stehen. Daher muss je nach Einsatzzweck der richtige Schuh ausgewählt werden.

Beim Kauf sollte man immer auf die Maßeinheit schauen. Hundesocken und Hundeschuhe gibt es im 2er und im 4er Pack. Doppelt hingucken lohnt sich also.

Material

Wenn der Hund mit seinen Schuhen viel in Bewegung ist, muss das Material einiges aushalten. Abriebfeste Schuhe sind ideal für Asphalt und Sand. Viele Modelle sind aus Neopren oder Naturkautschuk. Diese Hundeschuhe aus Gummi sind wasserdicht und sehr flexibel. Die Hundeschuhe aus Neopren sind ebenfalls wasserdicht.

Anders dagegen die Hundeschuhe aus Mesh-Stoff. Diese sind besonders atmungsaktiv und eignen sich besonders bei hohen Temperaturen. Hundeschuhe aus Polyurethan sind besonders stabil und weich, allerdings fehlt ihnen eine wichtige Eigenschaft. Sie sind überhaupt nicht atmungsaktiv und eignen sich daher nur für sehr kurze Trageeinheiten.

PAWZ PAWC-M Hundestiefel
Preis: 13,60€
Sie sparen: 6.65€ (33%)
Zuletzt aktualisiert am 26.09.2017

Hundeschuhe aus Baumwolle sind für den Inneneinsatz gemacht. Üblicherweise sind es Hundesocken, die verhindern, dass der Vierbeiner auf rutschigen Fliesen, Laminat oder Parkett ausrutscht.

Verarbeitung

Wenn die Nähte sauber verarbeitet sind und die einzelnen Bestandteile des Schuhs ordentlich miteinander verbunden sind, steht einem Gebrauch über mehr als eine Saison nichts im Wege.

Passform

Damit die Hundeschuhe ihren Zweck erfüllen, müssen Sie perfekt sitzen und an Ort und Stelle verbleiben. Um einen möglichst guten Halt zu gewährleisten, sollte der Hundeschuh durch einen Klettverschluss oder einen Gummizug fixiert werden können. Dadurch kann der Hund sich den Schuh in einem unbeobachteten Moment auch nicht selbst ausziehen.

Preis / Leistung

Ein guter Schuh muss nicht zwangläufig teuer sein. Gute Modelle sind bereits ab wenigen Euro pro Stück erhältlich. Extrawünsche oder Features kosten extra. Ein hervorragendes Beispiel für guten und preiswerten Rundumschutz bietet zum Beispiel der Trixie Walker.

Vorteile Hundeschuhe

✔ Schutz vor Streusalz

✔ Schützt offene Wunden vor Dreck, Bakterien

✔ Verhindert, dass der Hund seine Wunde lecken kann

✔ Wärmt im Winter zusätzlich

✔ Schützt vor Glassscherben, Steinchen und Sand

✔ Polstert beim Laufen auf Asphalt und Geröll

 

Nachteile Hundeschuhe

✘ Günstige Modelle rutschen oft

✘ Das Anziehen über eine Wunde kann schmerzhaft sein

✘ Einige Hunde werden mit dem Hundeschuh nicht warm und versuchen, ihn abzustreifen

Wo soll ich Hundeschuhe kaufen?

Die Auswahl an Hundeshops ist grenzenlos. Drei gute und bewährte Onlineshops sind:

  • Amazon
  • Medpets
  • Fressnapf

Onlineshops sind in der Regel 24 Stunden pro Tag geöffnet und liefern häufig bereits am selben Tag. Auch die Rückabwicklung bei Nichtgefallen oder dem Umtausch einer falschen Größe klappt bequem und meistens problemlos. Wer sich nicht ganz sicher ist, schaut vorher in den AGB nach, diese sind auf jeder Webseite veröffentlicht und einsehbar. Wo man den Hundeschuh kauft ist letzten Endes nicht so wichtig. Das man Hundeschuhe für den Fall der Fälle zuhause hat, schon!